Mitgliederversammlung zum Neustart

Mitgliederversammlung

im Musikerheim

Endlich konnten wir nach coronabedingter Zwangspause wieder eine Mitgliederversammlung im Musikerheim abhalten.

Vorsitzender Karsten Wiese lobte das tolle Engagement aller, die während der Pandemie zum Fortgang des musikalischen Betriebs beigetragen haben. Unendlich viel wurde getan, damit das Vereinsleben nicht ganz zum Erliegen kommt – von Online-Proben, Online-Unterrichten, Online-Sitzungen,  Kleinevents mit Bläserensembles, Überraschungsständchen, PopArt-Workshop, Spendenaktionen wie Maultaschen à la Stadtkapelle und „Hefe C“ oder der Einstieg in das Impuls-Förderprogramm des Blasmusikverbandes Baden-Württemberg zum Neustart der Blasmusik unter der vereinsinternen Federführung vom 2. Kassier Gerd Hahn.  Dies alles zeigt, dass wir trotz erheblicher finanzieller Einbußen, die Kassier Bernd Zimmer detailliert erläutert, gut durch die Pandemie gekommen sind. So ist auch der leichte Mitgliederrückgang auf nunmehr 368 Mitglieder zu verschmerzen.

Dass sich die Musiker trotz Lockdown nicht vom Musizieren abhalten ließen, berichtete Orchestersprecherin Sabrina Ferreira. Virtuell feierte man Musikfeste, begleitete etliche Mitglieder auf ihrem letzten Weg, so auch den Ehrenvorsitzenden Werner Schneider. Man musizierte Online oder im Freien und nahm an der Klopapier-Challenge teil.  Mit einem schönen Kirchenkonzert letztmals unter Leitung des Dirigenten Philipp Zink und der Aufnahme einer CD unter Teilnahme von Stadtkapelle, Jugendorchester und StartUps meisterte man diese kritischen Zeiten.

Eine große Herausforderung stellte die Pandemie auch für die Jugendarbeit dar. „Normale musikalische Ziele waren weder erreichbar, noch waren es unsere Ziele. Ziel war, dass überhaupt musikalische Aktivitäten stattfinden konnten, stellte Jugendleiter Marco Braun fest. Nie war das Musikerheim wichtiger als zu dieser Zeit, konnte man dank des Raumvolumens im Gebäude unter Einhaltung von Hygienekonzepten, Abstandsregeln, Plexiglasscheiben, Desinfektionsplan, Stellwänden und speziellem Notenmaterial weiterhin unterrichten. Die Jugendwerbung lief über Werbevideos oder Schnupperproben im Freien. Zwischen zwei Lockdown konnte ein Jugendherbstkonzert der Superlative stattfinden und mithilfe der  Unterstützung des neuen organisatorischen Leiters des Klassenmusizier-Projektes, Franz Wolf, ist der Grundstock für die weitere erfolgreiche Jugendarbeit gelegt.

„Die Sanierungsarbeiten im Musikerheim sind in vollem Gange“, freute sich der 2. Vorsitzende Eugen Buck und erläuterte die einzelnen Bauabschnitte anhand einer Bildergalerie. Immerhin 923 Stunden an Eigenleistung wurde seither in den Umbau des Vereinsheim investiert und etliche werden noch folgen. Das bisherige Ergebnis konnten die Besucher direkt vor Ort bewundern.

Neben dem formellen Teil standen zahlreiche Ehrungen aktiver Musiker auf dem Programm. Wir freuen uns, dass wir so viele Musiker haben, die uns tatkräftig unterstützen und sich aktiv einbringen.

Aus der Hand von Friedlinde Gurr-Hirsch, Vorsitzende des Blasmusikkreisverbandes Heilbronn, erhielten zahlreiche Aktive die Urkunden für langjähriges Musizieren: Bereits 10 Jahre aktiv sind Leona Buck, Viola Eberbach, Noah Metzger, Jolien Schäffer; 20 Jahre musizieren Sven Zimmer und Gerd Hahn. Die 40jährige Ehrennadel erhielten Matthias Schäuble und Eugen Buck. 50 Jahre dabei ist Hermann Rieß und gar 60 Jahre sind es bei Walter Nagel und Gerhard Seidenberg. Mit launigen Worten steckte Friedlinde Gurr-Hirsch den Jubilaren die Ehrennadel an und bedankte sich für ihren Einsatz und ihr Engagement für die Blasmusik.

Eine ganz besondere Ehre wurde unserem langjährigen Musiker Gerhard Seidenberg zuteil. Mit der Ernennung zum Ehrenmitglied möchten wir uns bei ihm für seine Einsatz,  sei es in der Jugendausbildung, als Dirigent oder langjähriger Notenwart und Solotrompeter und seine 60jährige aktive Mitgliedschaft bedanken. 

Die komplette Vorstandsriege stellte sich zur Wiederwahl. Lediglich bei den Musikervertretern gab es einige Veränderungen. Hier folgen Sabrina Ferreira und Nicole Müller auf Michael Czemmel und Sven Zimmer als Orchestersprecher. Matthias Schäuble ist neuer Instrumentenverwalter. Notenverwalter sind nun Bettina Czemmel und Berke Sunda. Für Markus Metzger und seinen verstorbenen Kollegen Erich Nuss werden künftig Stephanie Schürlein und Kristian Dankel die Kasse prüfen.

So können jetzt mit voller Kraft die nächsten Veranstaltungen, die Suche nach einem neuen Dirigenten, die weitere Sanierung im Musikerheim (finanzielle Unterstützung hierfür nehmen wir übrigens sehr gerne an!) und die Vorbereitungen fürs 100jährige Vereinsjubiläum im Jahr 2024 angegangen werden.

Wir freuen uns, dass wir jetzt endlich wieder musikalische Auftritte durchführen dürfen und haben für dieses Jahr schon etliche Highlights geplant.

Gerne laden wir Sie zum Musikfest am 26.06. oder zum Serenadenkonzert am 16.07.2022 ein.

Mitgliederversammlung am 14.05.2022

Zu unserer Mitgliederversammlung laden wir am Samstag, 14.05.2022 alle Mitglieder und Freunde ganz herzlich zu uns ins Musikerheim ein. Beginn ist um 18.30 Uhr.

Nach coronabedingter Unterbrechung findet erstmals wieder eine Hauptversammlung statt, bei der alle Regularien und Wahlen nachgeholt und abgewickelt werden.

Auch möchten wir hier endlich die längst überfälligen Ehrungen verdienter langjähriger Musikerinnen und Musiker nachholen, die sich wegen des Verzichts auf die Weihnachtsfeiern der letzten beiden Jahre, bei der üblicherweise die Ehrungen stattfinden, lange gedulden mussten.

Die Tagesordnung sieht wie folgt aus:

Anträge zur Tagesordnung können bis zum 06.05.2022 in schriftlicher Form beim 1. Vorsitzenden Karsten Wiese (email: kwiese@mvlauffen.de) oder per Post an die Stadtkapelle Lauffen a.N., Körnerstraße 20 eingereicht werden.

Bitte haben Sie Ihren Mund-Nasen-Schutz griffbereit. Je nach Besucherzahl behalten wir uns eine Maskenpflicht vor.

CD-Aufnahme

Lange hatte man auf dieses Wochenende hingefiebert und geprobt und am vergangenen Wochenende war es endlich soweit:

Die CD-Aufnahme im Rahmen des „Impuls“-Förderprogramms des Blasmusikverbandes Baden-Württemberg stand auf dem Programm.

Mit von der Partie war die Stadtkapelle Lauffen, aufgeteilt in ein Holz- und ein Blechbläserensemble unter Leitung unseres ehemaligen Dirigenten Philipp Zink, den wir für dieses Projekt nochmals als Dozenten gewinnen konnten, das Jugendorchester unter Leitung von Marion Braun und die StartUps unter Leitung von Marco Braun.

An unterschiedlichen Tagen und wechselnden Orten wurden die geprobten Stücke eingespielt. Alle hatten Spaß beim Musizieren und obwohl es doch recht anstrengend war, war es für alle eine tolle Erfahrung und ein schönes Erlebnis.

Herzlichen Dank an alle, die dabei waren: an Philipp Zink für die musikalische Begleitung der Stadtkapellen-Ensembles, an Orchestersprecherin Sabrina Ferreira und an die Dirigenten Marco und Marion Braun für die tolle Unterstützung.

Die Besetzung sah übrigens wie folgt aus: Stadtkapelle 30  Musiker*innen, aufgeteilt in 2 Ensembles (Holzbläser 15, Blechbläser 15), StartUps 20 Musiker*innen, Jugendorchester 20 Musiker*innen.


Bestens vorbereitet und durchgeführt wurden die Aufnahmen vom Tonstudio sbc-music unter Federführung von Steffen Burkhardt. Ihm und seiner Frau Anja ein herzlicher Dank für die Unterstützung und professionelle Begleitung an diesem Wochenende.

Man darf auf das Ergebnis gespannt sein!

Übrigens: Dieses Projekt wird im Rahmen des bundesweiten Programms IMPULS gefördert.

Sanierung kommt voran

Fliesen- und Putzarbeiten sind abgeschlossen, …..

Wände sind gestrichen – das ist ein riesengroßer Schritt und zeigt volle Wirkung.

Nach perfektem Aufmaß und Unterstützung durch die Fa. Holz-Eckert können dann bald in Eigenregie die Türen eingebaut werden.

Die Eingangstüre wurde schon perfekt angepasst und ein passender Edelstahlrahmen für den Abstellhahn eingepasst. Vielen Dank den Mitarbeitern der Fa. Glienke-Hemmerlein Metall GmbH.

Aber für die Bewirtungsmöglichkeit ist bereits gesorgt, denn in einer tollen Gemeinschaftsaktion wurde eine Gaststättentheke in Flein ab- und im Musikerheim aufgebaut. Besten Dank für die Überlassung der Ausschanktheke des ehemaligen Gasthauses „Lamm“ in Flein!

Als nächstes wird dann die Küche drankommen.

Die Renovierung geht weiter

Im Musikerheim geht die Sanierung in die nächste Runde:

Nachdem die Fliesenarbeiten in den Sanitärräumen, Küche und der kompletten Treppenanlage erledigt sind – besten Dank an die Fa. KT-Fliesen, Heilbronn – sind jetzt die Stukkateure am Werk.

Die Mitarbeiter der Fa. Stukkateur Link leisten tolle Arbeit und sind fleißig am Verputzen. Besten Dank für die Unterstützung unserem Mitglied Ralf Link!

Neue Kurse: Früherziehung und Blockflöte

Ist ihr Kind musikalisch und soll entsprechend gefördert werden? Dann sind Sie bei uns richtig. Bald starten neue Kurse für musikalische Früherziehung und Blockflöte.

Diese Kurse sind ein vorschulisches Angebot für Kinder ab 4 Jahren, die mit interessierten Gleichaltrigen den Zugang zur Welt der Musik finden.

Singen und Sprechen, Bewegung und Tanz, Kennenlernen unterschiedlicher Musikinstrumente, das Musikhören bekannter Werke und die Elemente der Musiklehre (Noten, Rhythmik, usw.) sind Inhalte des Kurses. Dadurch werden die Entwicklung des musikalischen Gehörs und des musikalischen Interesses, die Konzentrationsfähigkeit, die soziale Integration sowie Sprache und Gleichgewichtssinn der Kinder gleichermaßen gefördert.

Nach der musikalischen Früherziehung führt der Weg zum Blockflötenunterricht. Dort wird in Gruppen von drei bis sechs Kindern, altersspezifisch getrennt, ein ein- bis zweijähriger Blockflötenunterricht angeboten. Im Mittelpunkt stehen neben dem Erlernen des Instruments das Erlernen von Noten und Rhythmusarten.

Kurstermine werden nach individueller Absprache vereinbart. Anmeldung und Info gerne bei Jugendleiter Marco Braun per email an pmbraun@mvlauffen.de.

Musikerheimsanierung

Die Renovierung läuft!

Da das Musikerheim deutlich in die Jahre gekommen ist, gibt es hier einiges zu tun, um das Vereinsheim – Dreh- und Angelpunkt aller musikalischen Aktivitäten – bis zum 100jährigen Vereinsjubiläum 2024 etwas aufzupolieren und die Sanitäranlagen, Elektro- und Wasserleitungen den angeforderten Standards anzupassen.

Durch den ehrenamtlichen Einsatz fleißiger Helfer konnten wir vieles bereits angehen.

Viele, viele Arbeitsstunden in Eigenleistung sind schon in die Renovierung geflossen und so langsam sieht man erste Ergebnisse.

Zuletzt waren die Fliesenarbeiten dran!

Hierbei wurden wir bestens unterstützt von unserem neuen Vereinsmitglied Taner Karabacak, Inhaber der Firma KT Fliesenleger Fachbetrieb in Heilbronn.

In seiner modernen und großen Fliesenausstellung wurden wir schnell fündig und haben die passenden Fliesen für die Sanitärräume und den Eingangsbereich ausgesucht.

Zügig wurde mit den Arbeiten begonnnen und das Ergebnis kann sich echt sehen lassen!

Um dem Eingangsbereich einen einheitlichen Look zu geben, wurden die Treppenstufen mit den gleichen Fliesen verkleidet und wir können jetzt schon verraten: Es sieht klasse aus!!!

Top Arbeit und eine super Durchführung aller Arbeiten!

Wir sind begeistert!

Erfolgreiche Hefeteig-Aktion

Die Jugend der Stadtkapelle Lauffen a.N. freut sich riesig über die „Hefeteiggebäck“-Aktion der Bäckerei Clauß.

Von jedem verkauften „Hefe C“ ging im Dezember/Januar eine Spende an die Musikerjugend der Stadtkapelle zur Unterstützung der Jugendarbeit.

Die Aktion war so erfolgreich, dass Bettina und Albrecht Clauß von der Bäckerei Clauß den Jugendlichen im Musikerheim einen Scheck in Höhe von 600,- € überreichen durften.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei der Bäckerei Clauß für diese tolle Aktion und für die großartige Unterstützung unserer Jugendarbeit.

Dankeschön, liebe Familie Clauß!