Anstatt Weihnachtsfeier

Ehrung verdienter Mitglieder mit Privatständchen

Auch in diesem Jahr mussten wir leider auf die traditionelle Weihnachtsfeier verzichten und konnten somit die Ehrung unserer verdienten Mitglieder nicht wie geplant durchführen.

Da es uns aber ein großes Anliegen ist, uns bei unseren langjährigen Mitgliedern zu bedanken, haben wir uns etwas ganz Besonderes ausgedacht und haben einfach allen ein kleines Ständchen gebracht. Auch Passanten und Nachbarn fanden die Idee super und freuten sich über die kleinen Adventsständchen.

Alle zu Ehrenden erhielten so – entweder (wo es möglich war) persönlich oder zumindest postalisch ihre Ehrenurkunde mit Anstecknadel.

Für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit in 2020 bedanken wir uns bei: Hans-Peter Braun, Karin Braun, Karl-Heinz Gast, Rose Grau, Leonie Herzog, Annemarie Mayer, Steffen Pfuderer, Fritz Schunk; in 2021 bei Rolf Baumann, Horst Bensinger, Sabrina Ferreira, Sylke Hensel, Sabine Pfuderer, Wolfgang Ritter, Moritz Seidel.

40 Jahr dabei waren in 2020: Sven Graner, Sabine Kunz, Gerhard Scheib (†), Heinz Weihrauch; in 2021 Lotte Baumgart-Lell, Sonja Bechtold.

Seit 50 Jahren Mitglied waren in 2020 Uwe Baumann, Gerhard Kunz, Jürgen Lautenbach, Erich Nuss (†), Georg Rein, Marliese Schneider; in 2021 Alfred Gaiser, Ralf Kunz, Harro Schiz. Auf über 60 Jahre Mitgliedschaft kann unser Ehrenvorstand Manfred Schneider zurückblicken.

Wir hoffen, wir konnten allen Jubilaren mit den spontanen Ständchen eine Freude machen und bedanken uns ganz herzlich bei allen für ihre Treue zum Verein.

Adventsständchen beim Haus Edelberg

Ganz schön überrascht waren die Bewohner und Gäste des Hauses Edelberg, als plötzlich weihnachtliche Klänge im Hof zu hören waren.

Spontan hatten sich die Kinder der Bläserklasse unter Leitung ihres Dirigenten Franz Wolf eingefunden, um die Bewohner mit einem kleinen Ständchen zu unterhalten.

Eine freudige Überraschung und tolle Abwechslung für alle!

Kirchenkonzert

Impressionen vom Kirchenkonzert

Erinnerungen – einfühlsam und melodiös vorgetragen von den Musikerinnen und Musikern der Stadtkapelle Lauffen a.N. – durften die Zuhörer in der Lauffener Regiswindiskirche am Sonntagnachmittag genießen.

Im Rahmen der Gedenkfeiern zum Volkstrauertag luden die Musiker unter Leitung ihres Dirigenten Philipp Zink zu einem besinnlichen Konzert mit feierlicher Blasmusik ein. Den festlichen Rahmen bot hierfür die evangelische Regiswindiskirche.

Auf dem Programm standen Werke von Gabrieli, Chopin und Händel bis hin zu Paganini. Auch kirchliche Klänge wie „Die Ehre Gottes aus der Natur“ von Beethoven bis hin zu  „O when the saints go marching in“  erfüllten das Kirchenschiff.

Holz- und Blechbläser wechselten sich ab, zeigten aber auch beim gemeinsamen Musizieren eine unglaubliche Klangvielfalt.

Pfarrer Gunter Bareis begleitete die Feierstunde mit passenden Worten und regte auch zum Nachdenken an. Die begeisterten Zuhörer sparten zum Schluss nicht mit Applaus und entließen die Musiker nicht ohne eine Zugabe. Mit dem Choral „Eine feste Burg ist unser Gott“ endete ein schöner Konzertnachmittag.

Gedenkfeier zum Volkstrauertag

Am Volkstrauertag durfen wir die Gedenkfeier auf dem Alten Friedhof in Lauffen a.N. mit zwei Musikstücken unter Leitung von Vizedirigent Marco Braun musikalisch umrahmen. Traditionsgemäß begleitete unser Solotrompeter Gerhard Seidenberg mit „Ich hatt‘ einen Kameraden“ die Kranzniederlegung an der Gedenktafel aller Gefallenen.

Die Blasmusik ist wieder zurück!

Viel Blasmusik und ein begeistertes Publikum!

Nach langer Zeit ohne Blasmusik und ohne Auftritte hatte die Bläserjugend und die StartUps der Stadtkapelle Lauffen a.N. zum Herbstkonzert in die Lauffener Stadthalle eingeladen und Eltern und Bekannte folgten der Einladung in Scharen.  

Unter dem Motto „Wir blasen die Wolken einfach weg“ präsentierten sich die verschiedenen Orchester der Jugendabteilung erstmals seit dem Lockdown wieder vor großem Publikum und der Funke sprang sofort über. Hochmotiviert und mit viel Spielfreude lud das Jugendorchester unter Leitung von Marion Braun zu einer bunten Reise ein. Dem folgte auch Franz Wolf mit seinen Bläserkids des Vorstufen- und Klassenmusizierorchesters, die um eine Zugabe nicht umhinkamen. Die Blockflötenkinder zeigten sich unter Leitung von Kathrin Dankel hochkonzentriert und ohne Scheu vor dem Publikum. Die Herzen im Sturm eroberten danach die Früherziehungskinder mit Sabrina Ferreira bei ihrem herbstlichen Lichtertanz mit den selbstgebastelten Laternen.

Seit nun fast schon 5 Jahren gibt es die StartUps, das Erwachsenenhobbyorchester. Hier musizieren Erwachsene zusammen, die neu ein Instrument erlernt haben oder nach vielen Jahren der Pause wieder die Blasmusik für sich entdecken. Mit viel Enthusiasmus begeisterten die Musikerinnen und Musiker unter Leitung von Marco Braun mit schwungvoller Blasmusik.  Mit Musical-Melodien verabschiedete sich das Jugendorchester und beendete den gelungenen Konzertnachmittag unter großem Beifall des begeisterten Publikums, das die Jungmusiker erst nach einer Zugabe von der Bühne entließ.  Die Musiker freuten sich riesig und hatten bewiesen: Die Blasmusik ist wieder zurück!

http://bundesmusikverband.de;http://kulturstaatsministerin.de;bundesregierung.de/bregde/bundesregierung/staatsministerin-fuer-kultur-und-medien/neustart-kultur-start-1841780;bundesmusikverband.de/impuls

Dieses Projekt wird im Rahmen des bundesweiten Programms IMPULS gefördert.

Jugendwerbung

Instrumentenvorstellung in der Grundschule

Im Herbst beginnt wieder eine neue Bläserklasse für alle Kinder der künftigen 3. Grundschulklassen.

Schon vor den Ferien fand ein Instrumentenparcours statt, bei dem Musiklehrer die jeweiligen Instrumente vorstellten und präsentierten und die Kinder hatten einen Riesenspaß.

Welches Musikinstrument ist das Richtige? Die Qual der Wahl? – Nicht bei uns!

Nicht selten stellt sich für Eltern und Kinder die Frage, welches Instrument ist das Richtige bzw. kann mein Kind überhaupt „sein“ Lieblingsinstrument spielen? Schließlich spielen bei der Wahl eines Instruments auch Faktoren wie Zahnstellung, Lippen und Körpergröße eine Rolle. Hilfestellung bietet unser Verein hierzu bei einer kostenlosen, persönlichen Instrumentenberatung an, bei der selbstverständlich alle Musikinstrumente, die bei uns unterrichtet werden, in Ruhe ausprobiert werden können.

Anmeldemöglichkeiten bestehen über das Internet unter www.mvlauffen.de und direkt beim Leiter der Jugendabteilung Marco Braun (email: pmbraun@mvlauffen.de).

Nachdem eine Entscheidung gefallen ist, besteht die Möglichkeit, das Instrument in einem vierstündigen Schnupperunterricht mit dem jeweiligen Instrumentallehrer zu testen.

ANMELDUNG GERNE UNTER: kontakt@mvlauffen.de

Umbau Küche

Die Küche entsprach in keinster Weise mehr den Hygienestandards.

Hier wurde die Küche um den Bereich der ehemaligen Theke erweitert, Wände entfernt, Trockenbauwände gesetzt, Dämmung eingebracht, mit Rigips verkleidet, neue Durchreiche eingebaut, alter Fliesenspiegel entfernt, alte Lüfter und Leitungen entfernt und neu installiert, neuer Elektrokasten gesetzt, sämtliche Wasser- und Elektroleitungen erneuert, unterschiedliche Bodenbeläge entfernt und Unebenheiten ausgeglichen, usw.:

Umbau und Erweiterung Küche und Thekenbereich

Sieger beim VBU-Vereinsvoting

Wir hatten uns in diesem Jahr beim VBU-Vereinsvoting beteiligt, um unserem Wunsch nach Fleece-Jacken für die Musiker für Ständchen und Outdoor-Auftritte etwas näherzukommen.

Dank der großartigen Unterstützung vieler Musiker, Freunde und Verwandten haben wir es dabei auf den 8. Platz geschafft und uns so einen tollen Zuschuss zu diesem Projekt verdient.

In einer schönen Feierstunde wurden in den Räumen der VBU in Brackenheim die Preise an die 15 Gewinner-Vereine übergeben Es war ein gelungener Abend mit interessanten Gesprächen und Informationen aus dem Kreis der Gewinnervereine.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen, die für uns abgestimmt haben und uns zu diesem Gewinn verholfen haben.

Herzlichen Dank auch der VBU für diese schöne Möglichkeit Vereine zu unterstützen und damit Träume wahr werden zu lassen.