Schöner Festumzug in Neckarwestheim

Ein tolles Event war der große Jubliäumsfestumzug in Neckarwestheim. Mit flotter Marschmusik reihten wir uns in die Reihen der vielen Mitwirkenden ein und wurden von den vielen Zuschauern am Straßenrand freudig begrüßt. Trotz hochsommerlicher Temperaturen war dies ein toller Tag, an den man sich noch lange erinnern wird.

Eröffnung Brückenfest

Eröffnung Lauffener Brückenfest

Erstmals nach 2019 fand in Lauffen a.N. wieder ein Brückenfest statt und alle sind der Einladung gefolgt. Gefeiert wurde im „Städtle“ und hier fand auch die feierliche Eröffnung statt. Nach traditionellen Böllerschüssen der Böllergruppe des Lauffener Schützenvereins durften die Musikerinnen und Musiker der Stadtkapelle Lauffen a.N. das Fest feierlich mit einem Marsch über die Rathausbrücke eröffnen. Bei hochsommerlichen Temperaturen wurde die Eröffnungsrede von Bürgermeister Waldenberger passend mit einem Musikstück der Stadtkapelle Lauffen a.N. unter Leitung von Vizedirigent Marco Braun umrahmt.

Schön war’s, das Musikfest!

Stimmung und gute Laune waren angesagt beim Lauffener Musikfest. Prima vorbereitet von dem Dreier-Team der Festwirte Gerd Simpfendörfer, Ronald Theisinger und Kristian Dankel in Zusammenarbeit feierten wir ein richtig schönes Musikfest mit toller Musik und vielen fleißigen Helferinnen und Helfern.

Bei hochsommerlichen Temperaturen ließen es sich die vielen Besucher nicht nehmen, im Hof des Musikerheims vorbeizuschauen und bei leckeren Maultaschen, Schnitzel mit Kartoffelsalat oder einem Maultaschenburger ließ es sich prima feiern.

Es wurde geschunkelt, getanzt und auch kräftig mitgesungen und alle hatten eine gute Zeit und genossen die schönen Stunden bei einem kühlen Bier oder Cocktail.

Ein herzliches Dankeschön allen, die dazu beigetragen haben, dass diese 2 Tage zu einem besonderen Event wurden.

Allen Musikerinnen und Musikern sowie den Dirigentinnen und Dirigenten der Stadtkapelle, der StartUps, der Bläserklasse und des Jugendorchesters herzlichen Dank für die musikalische Unterhaltung. Dies gilt auch ganz besonders unseren Musikfreunden aus Flein, Biberach, Gemmrigheim und Neckarwestheim, die unsere Gäste aufs Beste unterhalten haben. Und was wären wir ohne die vielen helfenden Hände, die beim Plakatieren oder beim Auf- und Abbau.in der Küche, beim Kartoffeln kochen und schälen oder bei der Zubereitung, beim Ausschank, am Geschirrmobil, bei der Kaffee- und Kuchenausgabe oder an der Kasse aktiv waren? Vielen Dank dafür!

Und nicht zuletzt ein großes Dankeschön an alle Besucherinnen und Besucher, die das Fest erst zu einer gelungenen Veranstaltung gemacht haben!

Hier ein paar Impressionen vom Fest:

Lauffener Musikfest 17./18. Juni 2023

Großer Stimmungsabend am Samstag mit der Musikkapelle Heilbronn-Biberach!

Am 17./18. Juni ist es endlich soweit! Die Stadtkapelle lädt zum traditionellen Musikfest ein. Im Hof des Musikerheims heißt es 2 Tage lang Blasmusik vom Feinsten bei bester Bewirtung.

Der Festbetrieb startet am Samstag, 17.06.2023, um 17.00 Uhr. Musikalisch eröffnet wird das Fest um 18.00 Uhr vom Musikverein Flein. Abends sorgt der MV Heilbronn-Biberach mit Stimmungsmusik und tollen Sängern für beste Unterhaltung.

Am Sonntag, 18.06. spielt die Stadtkapelle Lauffen ab 11.30 Uhr zum Frühschoppen auf.

Am Nachmittag sind dann die Jugendlichen an der Reihe mit Jugendorchester und Bläserklasse, gefolgt von den „StartUps, dem Erwachsenenhobbyorchester.

Ab 16.00 Uhr spielt der MV Gemmrigheim für die Gäste und den Abschluss gestalten ab 18.30 Uhr die Musikfreunde aus Neckarwestheim.


Freuen Sie sich also jetzt schon auf 2 Tage gute Unterhaltung bei bester Bewirtung mit leckeren Cocktails, bewährten Maultaschen oder Maultaschenburgern, Rote Wurst, Schnitzel und Pommes Frites, Weißwurst-Frühstück und vielem mehr.

Am Sonntag nachmittag gibt es auch wieder Kaffee und Kuchen sowie leckere Waffeln.

Über Kuchenspenden aller Art wären wir hier sehr dankbar!

Und wer uns evtl. auch beim Aufbau (ab Mittwoch Abend, 14.06.) oder Abbau (Montag Abend, 19.06.) unterstützen will, ist herzlich willkommen.

Wir freuen uns auf ein tolles Fest mit vielen Gästen!

Auftritt Klassenmusizieren

Einen gelungenen Auftritt hatte das Klassenmusizier-Orchester bei der Theateraufführung der Hölderlin-Grundschule in der Lauffener Stadthalle.

Schon vor dem Beginn wuselten die Kinder aufgeregt hin und her, bauten Notenständer auf und suchten ihre Plätze. Franz Wolf, der musikalische Leiter des fast 30köpfigen Orchesters, half mit stoischer Ruhe die Noten zu sortieren, wies die Sitzplätze im Orchester an und beruhigte die nervösen Jungmusikerinnen und Jungmusiker. Alles war perfekt vorbereitet und gut eingeübt, vom Beginn bis zur Entgegennahme des Applauses. Alles klappte reibungslos und wie am Schnürchen und der Applaus des begeisterten Publikums war Lob für eine ansprechende Leistung.

Vielleicht war dies auch Motivation für die neue Generation des Klassenmusizierens? Die Werbung hierfür läuft schon auf Hochtouren und nach den Sommerferien beginnt ein neuer Kurs für die Kinder der dritten Grundschulklassen.

Wer hier dabei sein will –> Infos gibt es gerne beim musikalischen Leiter Franz Wolf
E-Mail: klassenmusizieren@mvlauffen.de

Hier ein paar Impressionen:

Das kommt mir spanisch vor!

Spanisches Temperament, mitreißende Rhythmen, tolle Musik!

Dies alles erlebten die Zuhörer beim Konzert der Stadtkapelle Lauffen a.N.

Erstmals unter Leitung von Isabel González Villar präsentierten sich die Musikerinnen und Musiker mit einer bunten Auswahl feuriger Melodien, die spanisches Feeling und sonnige Gefühle in die Stadthalle zauberten.

Die neue erste Vorsitzende der Stadtkapelle, Tamara Schober, führte eloquent und gekonnt durchs Programm, unterstützt von den beiden Jungmusikerinnen Jasmin Frye und Sarah Lorenz. Auch die Dirigentin selbst trat ans Mikrofon und stellte sich dem Publikum vor. Mit Melodien aus ihrer Heimat, dem Baskenland, und sonst eher unbekannten Stücken spanischer Komponisten und auch Komponistinnen, nahm sie die Musiker und auch das Publikum mit auf eine Reise ins spanische Nachbarland ganz nach dem Motto „Das kommt mir spanisch vor!“

Das Orchester verstand es, die reizvolle Fülle der spanischen Klangfarben herauszuarbeiten. Dazu trug besonders das Trompetenregister bei. Doch auch die Schlagzeuger waren gefordert und die Holzbläser sorgten für melodiöse Klangvielfalt.

Das begeisterte Publikum erklatschte sich mit Standing Ovations eine Zugabe und mancher Zuhörer machte sich summend und mit Musik im Herzen auf den Nachhauseweg.

Vielen Dank an unsere Dirigentin Isabel für die tolle Musikauswahl und die gute Konzertvorbereitung, an alle Bereicherungsmusiker, an die Orchestersprecherinnen Sabrina und Nicole für die Organisation, an Julian für die Konzertaufnahme in Ton und auf Video, an Ursel für die tollen Bilder und schließlich an unser Publikum für den Besuch und die tolle Atmosphäre.

Bk

Dieses Projekt wird im Rahmen des bundesweiten Programms IMPULS gefördert.


impuls.bundesmusikverband.de
kulturstaatsministerin.de
www.bundesregierung.de/breg-de/bundesregierung/staatsministerin-fuer-kul-
tur-und-medien/neustart-kultur-startet-1841780

bundesmusikverband.de

Alphorn-Workshop

Warum nicht einmal auf einem Alphorn spielen?

Das dachten sich die Musikerinnen und Musiker der StartUps und der Stadtkapelle Lauffen. Das Ergebnis dieser Idee war ein eigener Workshop im Musikerheim. Und der kam sehr gut an. Noch beeindruckt und gut gelaunt vom tollen Konzert der Stadtkapelle am Vorabend starteten die Musikerinnen und Musiker, insgesamt immerhin 5 Teilnehmer im Anfängerkurs für Holzbläser und 14 in den beiden Fortgeschrittenenkursen für Blechbläser. Frau Hiroko Wakabayashi, Profihornistin und Lehrerin an der Musikschule Heilbronn,  leitete den Workshop sympathisch, kompetent und mit Einfühlungsvermögen.

Für die Anfänger gings los mit Ansatzübungen am Mundstück. Dann wurden die Instrumente zusammengesteckt, und los gings mit den ersten Versuchen am Instrument – ganz ungewohnt, weil die Blastechnik natürlich eine andere ist als an der Oboe, an der Klarinette oder am Saxophon. Doch der Abschluss war ein Erfolgserlebnis: alle haben immerhin schon mehrere Naturtöne und eine kleine Melodie spielen können, und das als Anfänger nach 90 Minuten Unterricht.

Die Fortgeschrittenen spielten in einer 8er und einer 10er Gruppe (manche nahmen auch doppelt teil) nach kurzen Übungen bereits dreistimmige Stücke im typischen getragenen Alphorn-Sound.

Neben Vereinsmitgliedern schauten auch einige Gäste beim Workshop herein. Und vielleicht motiviert es ja den ein oder anderen, bei einem der Orchester mitzuspielen.

Herzlichen Dank an die Dozentin Frau Wakabayashi für diesen interessanten und kurzweiligen „Alphorn-Schnuppertag“.

Dieses Projekt wird im Rahmen des bundesweiten Programms IMPULS gefördert.

• impuls.bundesmusikverband.de
• kulturstaatsministerin.de
• bundesregierung.de/breg-de/bundesregierung/staatsministerin-fuer-kultur-
und-medien/neustart-kultur-startet-1841780
• bundesmusikverband.de

Probenwochenende 2023

Das Probenwochenende fürs Frühjahrskonzert ist geschafft. 2 Tage voller Musik sind vorüber: anstrengende, aber gute Registerproben mit tollen Dozenten, effektive Gesamtproben mit unserer Dirigentin Isabel González Villar, die alles aus uns herausholt und uns zu Höchstleistungen motiviert.

Ein witziger Spieleabend in geselliger Runde und gute Verpflegung gehörten ebenfalls dazu und förderten die Kameradschaft.

Schön war’s. Anstrengend war’s. Aber es hat Spaß gemacht und uns musikalisch enorm weitergebracht. Danke, Isabel, für deine Geduld und Motivation.

Das Konzert am 13. Mai in der Lauffener Stadthalle kann kommen!

Hier ein paar Impressionen vom Übungswochenende:

Dieses Projekt wird im Rahmen des bundesweiten Programms IMPULS gefördert.


impuls.bundesmusikverband.de
kulturstaatsministerin.de
www.bundesregierung.de/breg-de/bundesregierung/staatsministerin-fuer-kul-
tur-und-medien/neustart-kultur-startet-1841780

bundesmusikverband.de

Neuigkeiten aus der Mitgliederversammlung

Führungswechsel bei der Stadtkapelle

Die neue 1. Vorsitzende der Stadtkapelle, Musikverein e.V. Lauffen a.N. heißt

Tamara Schober

Einstimmig wurde sie bei der Mitglieder-versammlung in diese Führungsposition gewählt.

Sie wird künftig als erste Frau in dieser Position in der Vereinsgeschichte die Belange des Vereins entscheidend mitbestimmen.

Das erste Großprojekt wird die Vorbereitung des 100jährigen Vereinsjubiläums im Jahr 2024 sein.

Wir wünschen ihr alles Gute und freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit und auf alles, was kommt!

Danke unserem scheidenden Vorsitzenden

Mit vielen guten Wünschen haben wir unseren seitherigen 1. Vorsitzenden Karsten Wiese aus dem Amt verabschiedet. Er hatte sich aus privaten Gründen nicht mehr zur Wiederwahl gestellt.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei ihm für 9 Jahre intensive Vorstandsarbeit mit unermüdlichem Einsatz, tollen Ideen und Weitblick und ganz viel Engagement.

Vieles hat der Verein unter seiner Leitung erreicht, viele Projekte wurden verwirklicht, Dirigentenwechsel gemanagt, Feste durchgeführt und neue Ideen ins Leben gerufen wie zum Beispiel die Bläserklasse für Erwachsene. Schließlich hat er den Verein auch gut durch die schwierige Zeit der Pandemie geführt, so dass man jetzt gestärkt in die Zukunft blicken kann.

Er wird  weiterhin Teil der Musikerfamilie bleiben und den Verein unterstützen.

Wir sagen: Vielen DANK!

Kurzweilige Mitgliederversammlung mit Musik im Musikerheim

Kurzweilige Berichte, begleitet von der Präsentation mit vielen Bildern auf der Großleinwand, ließen bei der Mitgliederversammlung im Musikerheim das vergangene Jahr Revue passieren und gaben einen Überblick auf das im vergangenen Jahr Geleistete.

Eröffnet wurde die Mitgliederversammlung von der Stadtkapelle Lauffen unter Leitung der neuen Dirigentin Isabel González Villar, die sich den Mitgliedern kurz vorstellte.

Trotz eingeschränktem Probenbetrieb wurde in Kleingruppen und Ensembles fleißig geprobt und dank des IMPULS-Förderprogramms war es möglich, die Ergebnisse auf einer CD zu verewigen. Ein schönes Gemeinschaftsprojekt aller Orchester von der Jugend über die StartUps bis hin zu den Ensembles der Stadtkapelle.

Durch die Pandemie gingen die Sanierungsarbeiten im Vereinsheim eher schleppend voran, doch der 1. Bauabschnitt konnte mittlerweile fertiggestellt werden und das Ergebnis – entstanden in über 1.297 Stunden Eigenleistung – kann sich sehen lassen.

Das Hauptaugenmerk liegt aber nach wie vor auf der Jugendarbeit. Dass hier ganze Arbeit geleistet wird, zeigen die Zahlen für das neue Klassenmusizierprojekt, das in diesem Jahr auf Rekordniveau liegt mit 24 Anmeldungen. Dadurch sollte für Bläsernachwuchs bestens gesorgt sein.

Finanziell ist man nach wie vor auf Unterstützung angewiesen, da einerseits die Pandemie durch das Verbot von Veranstaltungen, aber auch die umfangreichen Sanierungen im Musikerheim ein großes Loch in die Kasse gerissen haben.

Alles in allem ist man aber gut durch die schwierigen Jahre gekommen und geht nun hoffnungsvoll in das nächste Jahr mit Blick auf das 100jährige Vereinsjubiläum!